Nordseeurlaub mit Hund? Aber klar, so gehts!

Mit dem Hund im UrlaubMit dem Hund im Urlaub

Die einen geben ihre Hunde während des Urlaubs hoffentlich in gute Hände, die anderen möchten den Vierbeiner lieber mitnehmen. Das ist ja grundsätzlich möglich, muss aber gut geplant werden. Wer seinen Vierbeiner mitnehmen möchte, sollte vorher einiges beachten und sich fragen:

  • Wo kann man den Hund mit hinnehmen?
  • Was möchte man unternehmen?
  • Kann der Vierbeiner vielleicht auch ein paar Stunden betreut werden?
  • Dürfen die Tiere mit in öffentliche Verkehrsmittel?
  • Und wo gibt es einen Tierarzt, falls es dem Hund einmal nicht gut geht?

All diese Fragen lassen sich vorab gut recherchieren. Im Zweifelsfall hilft ein Anruf vor Ort. Denn wer die schönsten Wochen des Jahres mit seinem Vierbeiner gemeinsam verbringen möchte, muss ein wenig planen:

Auch an der Nordsee gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Urlaub mit Hund entspannt zu genießen. In vielen Ferienwohnungen und Hotels sind die Vierbeiner herzlich willkommen, man sollte nur vorher fragen.

Auf Sylt sind Hunde gern gesehen

Auf Sylt gibt es siebzehn ausgewiesene Hundestrände und viele Restaurants zeigen sich sehr offen Hunden gegenüber – man hat sich darauf eingestellt. In vielen Ferienwohnungen sind Hunde erlaubt. Und auch im Lindner Strand Hotel Windrose sind die Vierbeiner gern gesehen. Sie wohnen gemeinsam mit ihren Besitzern in den Zimmern und bekommen sogar ein kleines Begrüßungspaket. Wer mal einen Tag ohne seinen kleinen (oder großen) Freund verbringen möchte, kann auf das Angebot des Tierheims in Tinnum in Anspruch nehmen: Hier kann man den Hund auch stundenweise in Betreuung geben.

Damit man die Hinterlassenschaften auch problemlos beseitigen kann, werden Hundebeutel hier kostenlos ausgegeben. Wer sich auch gern selbst versorgen möchte und trotzdem auch den Komfort eines Hotels genießen möchte, kann auch mit seinem Hund im Dorfhotel Sylt einchecken.

Auf Borkum gibt es drei Hundestrände. Im Arthotel Bakker wohnen gemeinsam mit ihren Besitzern in einem der Zimmer oder in einer Ferienwohnung im Hostelbereich. Auch mehrere Hunde sind hier kein Problem. Bei Fragen rund um den Hund hilft das Personal gern.

Auch auf Juist gibt es genügend Möglichkeiten, ausgiebig am Strand zu toben. Das Strandhotel Juister Hof ist auf Hunde spezialisiert. Hier gibt es für die Fellnasen Hundeduschen, falls der Drang, sich im Matsch zu wälzen, größer war als der Gehorsam. Das Hotel Atlantic Juist liegt direkt am Sandstrand. Die Zimmer für Hundbesitzer liegen alle im Erdgeschoss. Hier kann man direkt vor der Haustür die Vierbeiner ausgiebig am Strand toben lassen.

Auf Norderney gibt es ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten für einen entspannten Spaziergang. Außerhalb der Saison kann man hier mit seinem Hund den ganzen Strand entlang machen.

St. Peter-Ording liegt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Hier müssen daher die Hunde an der Leine gehalten werden. Es gibt aber auch einige Hundebereiche wie die Badestelle Böhl, die Badestelle Ording oder auch die Badestelle Bad, wo sich die Tiere frei bewegen können. Im Hotel Strandgut Resort gibt es hundefreundliche Zimmer. Eine Informationsmappe enthält praktische Tipps, wo man mit den Tieren am besten laufen kann. Wer ein wenig Zeit ohne seinen Vierbeiner verbringen möchte, kann einen Dogsitter buchen.

Natürlich müssen Hundebesitzer darauf achten, in welchen Bereichen die Hunde an der Leine gehalten werden müssen. Und selbstverständlich sollten die Hinterlassenschaften der Tiere immer beseitigt werden, damit auch andere Tierliebhaber sich unbeschwert mit ihrem Hund beschäftigen können, ohne auf Tretminen achten zu müssen.

Süßer kleiner Hund

Keine Sorge mein Kleiner, wir erleben einen schönen Urlaub an der Nordsee 🙂

Und auch, wenn es eigentlich selbstverständlich ist: Bitte lassen Sie nie Ihren Hund bei sommerlichen Temperaturen im Auto! Denn der Innenraum heizt sich auch im Schatten extrem schnell auf.